Anton Wildgans

aus TheaterWiki, der freien Wissensdatenbank für Theaterwesen und Schauspielkunst
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anton Wildgans, (* 17. April 1881 in Wien, † 3. Mai 1932 in Mödling, (Niederösterreich) war ein österreichischer Dramatiker und Lyriker.

Anton Wildgans studierte zuerst Rechtswissenschaft, promovierte 1908 und war nur zwei Jahre als Untersuchungsrichter tätig bis er als freier Schriftsteller arbeitete. Zweimal und zwar in den Jahren 1921/22 und 1930/31 war er Direktor des Wiener Burgtheaters. Er war vor allem für seine sozialkritischen Werke bekannt.

Er war ein Verfechter der österreichischen Eigenständigkeit. Dies zeigt seine Rede über Österreich im Jahr 1930.

Werke

  • Armut (1914)
  • Dies Irae (1918)
  • Kain
  • Kirbisch oder der Gendarm, die Schande und das Glück

Literatur

  • Ausgabe sämtlicher Werke durch seine Frau, 8 Bände 1948 - 1958
  • Der Dramatiker Anton Wildgans von H. Gerstinger 1981



Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Anton Wildgans aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
odysseetheater
Werkzeuge