Carl Sternheim

aus TheaterWiki, der freien Wissensdatenbank für Theaterwesen und Schauspielkunst
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carl Sternheim (* 1. April 1878 in Leipzig; † 3. November 1942 in Brüssel); deutscher Dramatiker und Autor von Erzählungen.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Sternheim wuchs in Hannover und Berlin auf. 1897-1902 studierte er Philosophie, Psychologie und Rechtswissenschaften in München, Göttingen und Leipzig. Er lebte und arbeitete als Freier Schriftsteller zunächst an verschiedenen Orten, dann bis zu seinem Tode in Brüssel. In zweiter Ehe war er verheiratet mit Thea Sternheim, mit der zusammen er zwei Kinder hatte.

In seinen Werken griff er die Moralvorstellungen des Bürgertums der Wilhelminischen Zeit an.

Werke (in Auswahl)

  • Chronik von des zwanzigsten Jahrhunderts Beginn, Erzählungen, 1918.

Dokumente

  • Gottfried Benn - Thea Sternheim. Briefwechsel und Aufzeichnungen. Mit Briefen und Tagebuchauszügen Mopsa Sternheims, Hg. von Thomas Ehrsam. Göttingen 2004.
  • Thea Sternheims Tagebuch (1903--1971) wurde im Göttinger Wallstein Verlag veröffentlicht.

Weblinks


Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Carl Sternheim aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
odysseetheater
Werkzeuge