Die Dreigroschenoper

aus TheaterWiki, der freien Wissensdatenbank für Theaterwesen und Schauspielkunst
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Dreigroschenoper wurde 1928 von Bertolt Brecht geschrieben, die Musik stammt von Kurt Weill. Das Stück ist eine Bearbeitung der Beggar's Opera von John Gay und Johann Christoph Pepusch aus dem Jahr 1728.

Die Oper ist in Soho angesiedelt, einem Londoner Stadtteil, der zum Zeitpunkt der Handlung von zwielichtigen Gestalten beherrscht wird. Die Handlung kreist um den Konkurrenz- und Existenzkampf zwischen zwei "Geschäftsleuten", einem Bettler und einem Verbrecher. Bekanntestes Stück ist der Song Die Moritat von Mackie Messer.

Die Uraufführung war am 31. August 1928 (andere Angabe 28. August) im Theater am Schiffbauerdamm (Berlin). Beteiligt war hieran unter anderem Kurt Weills Ehefrau Lotte Lenja sowie Kurt Gerron. Die musikalische Leitung hatte Theo Mackeben.

Siehe auch: Portal Musik, Liste von Operetten, Operette, Oper

Weblinks

Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Die Dreigroschenoper aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
odysseetheater
Werkzeuge