Josef Weinheber

aus TheaterWiki, der freien Wissensdatenbank für Theaterwesen und Schauspielkunst
Wechseln zu: Navigation, Suche

Josef Weinheber (*9. März 1892 in Wien, † 8. April 1945 in Kirchstetten / Niederösterreich; durch Freitod) war ein österreichischer Lyriker, Erzähler und Essayist.

Weinheber war vor seiner Schriftstellerlaufbahn Gelegenheitsarbeiter und Postbediensteter. 1920 erschien sein erster Lyrikband "Der einsame Mensch". Er stand unter dem Einfluss von Rainer Maria Rilke und Karl Kraus. Von 1931 bis 1933 war Weinheber Mitglied der NSDAP.

Mit seinen Gedichtausgaben "Adel und Untergang" wurde er zu einem der angesehensten Lyriker seiner Zeit. Besonders bekannt wurde der Band "Wien wörtlich", der teilweise im Wiener Dialekt geschrieben ist.

1941 erhielt Weinheber gemeinsam mit Mirko Jelusich den Grillparzer-Preis.

Dem Alkohol verfallen, beging er beim Anmarsch der Roten Armee Selbstmord.

Werke

  • Der einsame Mensch - Gedichte 1920
  • Von beiden Ufern - Gedichte 1923
  • Boot in der Bucht – Gedichte 1926
  • Adel und Untergang - Gedichte 1934
  • Wien wörtlich – Gedichte 1935
  • Vereinsamtes Herz - Gedichte 1935
  • O Mensch, gib acht! – Gedichte 1937
  • Selbstbildnis – Gedichte 1937
  • Zwischen Göttern und Dämonen – Gedichte 1938
  • Kammermusik – Gedichte 1939
  • Dokumente des Herzens – Gedichte 1944
  • Hier ist das Wort - Gedichte 1947
  • Das Waisenhaus – Roman 1924

Literatur zu Weinheber

  • Fritz Feldner: Josef Weinheber. Eine Dokumentation in Bild und Wort. Berglandbuch, Salzburg u.a. 1965
  • Albert Berger: Götter, Dämonen und Irdische: Josef Weinhebers dichterische Metaphysik, in: Klaus Amann und Albert Berger (Hrsg.): Österreichische Literatur der dreissiger Jahre. Böhlau, Wien u.a. 1985 ISBN 3-205-07252-9
  • Albert Berger: Josef Weinheber (1892-1945). Leben und Werk - Leben im Werk. Müller, Salzbuirg u.a. 1999 ISBN 3-7013-1003-3


Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Josef Weinheber aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
odysseetheater
Werkzeuge