Liebelei

aus TheaterWiki, der freien Wissensdatenbank für Theaterwesen und Schauspielkunst
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liebelei ist ein Schauspiel von Arthur Schnitzler aus dem Jahre 1895.

Schnitzler beendete dieses Werk im Alter von 33 Jahren - es ist damit ein relativ frühes Werk. Er bezeichnet sein Schauspiel in drei Akten als "rührende Tragikkomödie". Es handelt sich um ein Volksstück mit Wiener Lokalkollorit, welches schließlich sein berühmtestes Stück wurde. Es wurde am 9. Oktober 1895 im Burgtheater in Wien uraufgeführt.

Inhalt

Im Wien von 1916 treffen einige junge Leute zusammen, darunter die zwei Schürzenjäger und engen Freunde Fritz und Theodor, so wie die Freundinnen Mizi und Katharina. Im Verlauf des Stücks verliebt sich Katharina immer mehr in Fritz, der aber nach einer Affäre mit einer verheirateten Frau, bei einem Duell mit deren Ehemann umkommt. Diese Nachricht wird überbracht von Theodor, der nach dem Tod plötzlich verschwunden war und erst von Mizi aufgespürt werden musste. Katharina kann diese Liebe zu dieser anderen nicht ertragen und schließlich können auch ihr Vater und Mizi, die das Unglück ahnten, nicht verhindern, dass sie sich umbringt.

Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Liebelei aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
odysseetheater
Werkzeuge