Metrum

aus TheaterWiki, der freien Wissensdatenbank für Theaterwesen und Schauspielkunst
Wechseln zu: Navigation, Suche

Plural : Metren, lat. griech. metron = Maß.

  • Musik: Metrum bezeichnet in der Musik den gleichmäßigen Grundschlag, auch Beat genannt. Durch die Einteilung dieses Grundschlags in betonte und unbetonte Schläge entsteht der Takt.
  • Literatur: In der Verslehre bezeichnet man den festgelegten Wechsel von betonten und unbetonten Silben (Wortakzent) als Metrum. Heute wird das Metrum allgemein als Versmaß bezeichnet. (Siehe auch : Hebung, Senkung)

Jambus unbetont, betont Vernúnft; Trochäus betont, unbetont Láger; Spondeus betont, betont Vóllmónd; Daktylus betont, unbetont, unbetont Wíederkehr; Anapäst unbetont, unbetont, betont Zauberéi;

(Quelle: http://www.uni-essen.de/literaturwissenschaft-aktiv/Vorlesungen/lyrik/metrum.htm)

Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Metrum aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
odysseetheater
Werkzeuge