Nebenrolle

aus TheaterWiki, der freien Wissensdatenbank für Theaterwesen und Schauspielkunst
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nebenrolle ist ein Begriff aus der Theaterkultur und der Filmwirtschaft. In einem Spielfilm oder einem Theaterstück existieren neben der oder den wenigen Hauptrollen meist noch mehrere Nebenrollen, also Schauspielparts, die nicht zu den wichtigsten gezählt werden.

Während die Hauptdarsteller auf den Plakaten und Printmedien, sowie dem Vorspann eines Films meist deutlich in Form und Farbe hervorgehoben erscheinen, werden die sogenannten Nebendarsteller in den Nebenrollen meist nur am Rande und auch entsprechend weniger auffällig vermerkt. Dennoch werden für die Kategorie Beste Nebenrolle ebenfalls Preise in der Filmindustrie vergeben ( wie beim Oscar). Es gibt Schauspieler, die fast ausschließlich Nebenrollen spielen. So haben etwa Peer Schmidt, Hubert von Meyerinck, Elisabeth Flickenschildt oder Stanislav Ledinek in einem Spielfilm nie die Hauptrolle erhalten und wurden gerade dadurch bekannt und berühmt. Andererseits gibt es auch berühmte Schauspieler, die bewusst in kleineren Nebenrollen auftreten, entweder weil sie dem Regisseur in Freundschaft verbunden sind oder weil sie entsprechende Gagen erhalten um dem sogenannten B-Movie die für das Publikum notwendige Geltung zu verleihen.

Im täglichen Sprachgebrauch wird der Begriff Nebenrolle auch auf Dinge angewendet. So kann man z.B. öfter in Partnerschaftsanzeigen lesen, dass Aussehen und Vermögen ( oder auch anderes) nur eine Nebenrolle spielen.

Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Nebenrolle aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
odysseetheater
Werkzeuge