Requisit

aus TheaterWiki, der freien Wissensdatenbank für Theaterwesen und Schauspielkunst
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Requisit ist ein beweglicher Gegenstand, der zur Ausstattung von Szenen im Theater, in der Oper oder in Film- und Fernsehproduktionen dient.

Bei einer Theateraufführung bekommen die Zuschauer ein Bühnenbild zu sehen, in dem sich Schauspieler bewegen. Daneben tauchen üblicherweise eine Reihe von beweglichen Gegenständen auf, die den Gesamteindruck komplettieren und als Requisiten bezeichnet werden (Singular: das Requisit). Requisiten können Aschenbecher oder Aktentaschen sein, Blumenvasen, Armreifen, Bilder an den Wänden, Lebensmittel und vieles mehr. Bei historischen Stücken können zu den Requisiten auch Degen, Laternen, eine Königskrone und ähnliches gehören.

Ein Requisiteur besorgt alles von der Büroklammer bis zum Maschinengewehr, kümmert sich darum, und sollte das Wissen besitzen, wie es in der Geschichte und heute eingesetzt wurde, sowie immer eine gute Idee parat haben.

Es ist Aufgabe des Requisiteurs, diese Gegenstände zur Verfügung zu stellen. Die Räume, in denen der Requisiteur die Gegenstände aufbewahrt und verwaltet, wird üblicherweise als Requisitenkammer oder als "die Requisite" bezeichnet.

Nach den Gegenständen, die zum Bühnenbild gehören und nach den Kleidungsstücken für die Schauspieler wird man dagegen eher im Theaterfundus suchen.

Siehe auch

Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Requisit aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
odysseetheater
Werkzeuge