Scaramuz

aus TheaterWiki, der freien Wissensdatenbank für Theaterwesen und Schauspielkunst
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scaramuccia aus "Masques et bouffons" ("Masken und Possenreißer") von Maurice Sand 1860

Scaramuz, Scaramuccia (it. für Scharmützel), Scaramuzzo oder Scaramouche ist eine komische Figur des alten italienischen Volkstheaters (Commedia dell'Arte), meist ganz schwarz gekleidet und in spanischer Tracht auftretend, ein großsprecherischer Abenteurer aus Neapel und ein Aufschneider. Er vertritt den Typus des neapolitanischen Abenteurers.

Verwendung

Etwa um 1680 trat die Figur erstmals in Theaterstücken auf, kam an die Stelle des spanischen Kapitäns. Er stellte den Aufschneider vor, der am Ende von Arlecchino durchgeprügelt wird.

Eine bedeutende Rolle wurde der Scaramuz unter Tiberius Fiorelli (1608-1694) zur Zeit Ludwigs XIV. bereits in dessen Kinderjahren. Auch Rafael Sabatini lässt seinen Helden André Moreau in seinem Roman Scaramouche (1921) in diese Rolle schlüpfen.

Die wohl berühmteste Vertonung von "Scaramouche" stammt von dem französischen Komponisten Darius Milhaud.

Die Figur kommt auch im Lied „Bohemian Rhapsody“ der britischen Rockgruppe Queen vor. Zudem heißt eine der Protagonistinnen im Queen-Musical We Will Rock You Scaramouche. Gemeinsam mit dem Haupthelden Galileo rettet sie die Erde vor dem die gesamte Welt regierenden Unternehmen Globalsoft.

Filme

Siehe auch

Scharmützel Im nicht militärischen Sinn eines heftigen Wortwechsels

Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Scaramuz aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
odysseetheater
Werkzeuge