Stegreif

aus TheaterWiki, der freien Wissensdatenbank für Theaterwesen und Schauspielkunst
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Stegreif ist eine veraltete Bezeichnung für den Steigbügel eines Reiters, zusammengesetzt aus Steg und Reif. Der Steigbügel besteht aus einem halben Reif, dessen Enden mit einem Steg verbunden sind.

Der Begriff Stegreif findet sich heute noch im Bühnenspiel bzw. in der Redewendung aus dem Stegreif, was so viel bedeutet wie

  • ohne lange nachzudenken oder unvorbereitet, sofort, bzw.
  • auch improvisieren, extemporieren (am Theater), und
  • im übertragenen Sinne: ohne auch nur vom Pferd abzusteigen.

Zudem ist es Teil der Bezeichnung Stegreifkomödie und Stegreifbühne.

Auf dem Gymnasium (in Bayern) werden unangesagte Arbeiten Stegreifaufgaben genannt.

Da die etymologische Herkunft des Begriffes nicht sehr bekannt ist, wird Stegreif - passend zur obigen Redewendung (aus dem Stand, aus der Luft gegriffen) - oft fälschlich Stehgreif geschrieben.

Weblinks

http://faql.de/etymologie.html#stegreif

Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Stegreif aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
odysseetheater
Werkzeuge