Strophe

aus TheaterWiki, der freien Wissensdatenbank für Theaterwesen und Schauspielkunst
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Strophe (auch Strofe; v. griech.: strophé Wendung) ist der Abschnitt eines gesungenen Liedes.

Ursprünglich bezeichnete die Strophe im griechischen Drama den Wechsel der Bewegungsrichtung während eines Rundtanzes und das dabei gesungene Lied.

Zunächst gebrauchte in der mittelhochdeutschen Dichtung für die Strophe den Ausdruck daz liet, bzw. bei den Meistersingern Stück, Gebände bzw. Gesätz oder (bis heute auch im Kirchenlied) Vers. Erst Martin Opitz führte den Begriff im 17. Jahrhundert ins Deutsche ein.

Die Strophe fasst Verse oder Langzeilen zu einer metrischen Einheit zusammen, die selbstständig oder als Teile eines längeren Werke (Zyklus) stehen und eine Strophenreihe oder ein Gedicht bilden kann. Strophen werden durch bestimmte Reimformen strukturiert.

Strophenformen

Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Strophe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
odysseetheater
Werkzeuge