Theogonie

aus TheaterWiki, der freien Wissensdatenbank für Theaterwesen und Schauspielkunst
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bei der Theogonie (griechisch Θεογονία - die Göttergeburt / Gottgeburt) handelt es sich um ein Werk von Hesiod, in dem die Entstehung der Welt und der Götter geschildert wird. Neben der Odyssee und der Ilias von Homer ist die Theogonie die älteste uns bekannte Quelle der griechischen Mythologie.

Zuerst war das Chaos, aus dem dann die Nacht und das Totenreich und dann Gaia, die Erde, und weiterhin aus einer Kette von Geburten und Umstürzen die olympischen Götter hervorgehen.

Die Götter haben dabei so ziemlich alle (schlechten) menschlichen Eigenschaften. Schon Xenophanes klagt Homer und Hesiod an:

"Alles haben Homer und Hesiod den Göttern angehängt,
was bei Menschen Schimpf und Schande ist:
Stehlen, ehebrechen und sich gegenseitig betrügen!"


Weblinks

Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Theogonie aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
odysseetheater
Werkzeuge