Begriffsübernahme

aus TheaterWiki, der freien Wissensdatenbank für Theaterwesen und Schauspielkunst
Wechseln zu: Navigation, Suche

Begriffsübernahme nennt man die Übernahme eines geprägten Begriffs mit spezifischem Bedeutungsgehalt aus einer Sprache in eine andere ohne Übernahme des Wortes. Der fremde Begriff wird dabei nicht einfach als Wort entlehnt, sondern ein heimisches Wort erhält seinen semantischen Wert. In der Regel gelingt dieser Vorgang nicht "sauber", sondern das heimische Wort gibt etwas von seiner Ursprungsbedeutung an den neuen Lehnbegriff ab.

Begriffsübernahme ist besonders häufig im Zuge religiöser Mission. Viele deutsche Kirchenwörter sind Begriffsübernahmen aus dem Lateinischen, diese ihrerseits aus dem Griechischen, wo oft noch ein alttestamentlich-hebräisches Wort im Hintergrund steht. Die dabei entstehenden Bedeutungsverschiebungen zum Ursprungsbegriff einerseits und zum Alltagswort andererseits können beträchtliche Verstehensschwierigkeiten verursachen, vgl. etwa Rechtfertigung (Theologie).

Eng verwandt mit der Begriffsübernahme ist die Lehnübersetzung.

Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Begriffsübernahme aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
odysseetheater
Werkzeuge