Sprecherziehung

aus TheaterWiki, der freien Wissensdatenbank für Theaterwesen und Schauspielkunst
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sprecherziehung / Sprechwissenschaft beschäftigt sich mit allen Aspekten mündlicher Kommunikation. Sie sieht sich in der Tradition der antiken Rhetorik und unterteilt sich in Sprechbildung, Sprechtherapie, rhetorische Kommunikation und Sprechkunst.

Das Ziel der Sprecherziehung ist es, die Rede-, Artikulations- und Gesprächsfähigkeit zu fördern.

Dabei wird interdisziplinär mit angrenzenden Fachgebieten wie Germanistik, Linguistik, Medizin, Pädagogik, Phonetik, Psychologie und Soziologie zusammengearbeitet.

Inhaltsverzeichnis

Rhetorische Kommunikation

Rhetorische Kommunikation betont als Weiterentwicklung des klassischen Rhetorik-Begriffs das gemeinsame Sprechen. Gespräche und Reden werden als echte bzw. latente Dialoge angesehen, in denen im Idealfall kooperativ über etwas gemeinsam geredet wird, das von allen Partnern gleichermaßen verantwortet wird. Einzelziele im Rahmen der Rhetorischen Kommunikation sind verständliches und anschauliches Formulieren, wirksames Präsentieren, faires Argumentieren sowie diverse Kompetenzen im Bereich der Gesprächsführung.

Sprechbildung / Elementarprozesse des Sprechens

Ziel der Sprechbildung ist eine der jeweiligen Situation angemessene Artikulation sowie eine angenehm klingende, belastungsfähige Stimme, die variables, wirksames und ausdrucksvolles Sprechen erleichtert. Gefördert wird dabei z. B. eine entspannende und unhörbare Atmung, das Sprechen in der individuell idealen Sprechstimmlage, die Weitung der Resonanzräume oder eine deutlichere, evtl. sogar normgetreue Artikulation.

Sprechkunst

Die ästhetische Kommunikation innerhalb der Sprecherziehung beschäftigt sich vor allem mit dem Sprechen von literarischen Texten (Gedichte, Reden, Schauspiel etc.). Ziel ist es, eine angemessene Interpretation und Vortragsform des jeweiligen Textes zu finden. Die größte deutschsprachige Ausbildungsstätte für ästhetische Kommunikation ist der Studiengang Sprecherziehung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Stuttgart unter der Leitung von Prof. Dr. phil. Thomas Kopfermann und Prof. Uta Kutter. Außerdem kann 'Sprechkunst' als Wahlpflichtfach in der universitären achtsemestrigen Ausbildung zur 'Sprecherzieherin (Univ.)' bzw. zum 'Sprecherzieher (Univ.)' der Universität Regensburg (Lehrgebietsleiter: Dr. Dieter-W. Allhoff) belegt werden. [1].

Sprecherziehung als Lehrfach an Schauspielschulen

An Schauspielschulen ist Sprecherziehung ein wichtiges Lehrfach. Atemtechnik, Stimmbildung, Artikulationsübungen sowie der Vortrag von Texten (Sachtexten, Prosa, Gedichte usw.)und freies Sprechen sind Inhalte der Sprecherziehung.

Sprecherziehung als Studienfach

Das Fach Sprecherziehung kann an einigen deutschen Universitäten und an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart studiert werden. Nähere Informationen findet man auf der Homepage der Deutschen Gesellschaft für Sprechwissenschaft und Sprecherziehung (www.dgss.de). Bei dem Abschluss Sprecherzieher (DGSS) handelt es sich nicht um einen normalen universitären Abschluss, wie er z. B. in Halle an der Universität zu erwerben ist als Diplom-Sprecherzieher, sondern um eine diplomgleichwertige Prüfung vor einem Prüfungsausschuss der DGSS. Eine eigene universitäre voll modularisierte achtsemestrige Ausbildung zur 'Sprecherzieherin (Univ.)' bzw. zum 'Sprecherzieher (Univ.)' (mit Diploma Supplement) bietet nur die Universität Regensburg an [2].

Literatur

  • Bartsch, Elmar und Tobias Marquart: Grundwissen Kommunikation. Klett, Stuttgart unter anderem 1999 ISBN 3-12-939606-3
  • Geißner, Hellmut: Sprecherziehung. 1986 Scriptor, Frankfurt am Main ISBN 3-589-20788-4 (vergriffen)
  • Geißner, Hellmut: Sprechwissenschaft. 1988 Scriptor, Frankfurt am Main ISBN 3-589-20771-X (vergriffen)
  • Pabst-Weinschenk, Marita (Hg.): Grundlagen der Sprechwissenschaft und Sprecherziehung. 2004 Ernst Reinhardt Verlag, München/Basel ISBN 3-8252-8294-5
  • sprechen. Zeitschrift für Sprechwissenschaft - Sprechpädagogik - Sprechtherapie - Sprechkunst. Herausgegeben von D.-W. Allhoff. bvs verlag regensburg. (Seit 1983) ISSN 0724 -1798
  • Wagner, Roland W.: Grundlagen der mündlichen Kommunikation. Sprechpädagogische Informationsbausteine für alle, die viel und gut reden müssen. 9., erweiterte Auflage. 2004 BVS, Regensburg ISBN 3-922757-80-4

Ulonska, Ulrich Rhetorik. Stuttgart. 2003

Weblinks

siehe auch: Sprechtechnik


Dieser Artikel basiert (teilweise) auf dem Artikel Sprecherziehung aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
odysseetheater
Werkzeuge